12 Marken, 120 Standorte

ein Konzern

Der Volkswagen Konzern mit Sitz in Wolfsburg ist mit 12 Marken einer der führenden Automobilhersteller weltweit und der größte Europas. Im Jahr 2016 lieferte der Konzern – einschließlich der chinesischen Joint Ventures – insgesamt 10.296.997 Pkw und Nutzfahrzeuge an Kunden aus. Der Pkw-Weltmarktanteil lag bei 11,9 %, der Umsatz des Konzerns belief sich 2016 auf 217.267 Mio. €, das Ergebnis nach Steuern betrug 5.379 Mio. €. Über 620.000 Mitarbeiter fertigen an jedem Arbeitstag durchschnittlich 43.000 Fahrzeuge an 120 Produktionsstandorten auf vier Kontinenten oder sind mit mobilitätsbezogenen Dienstleistungen befasst.

Struktur

Die Volkswagen AG ist die Muttergesellschaft des Volkswagen Konzerns. Einerseits entwickelt sie Fahrzeuge und Komponenten für die Konzernmarken, andererseits produziert und vertreibt sie insbesondere Pkw und leichte Nutzfahrzeuge der Marken Volkswagen Pkw und Volkswagen Nutzfahrzeuge. In ihrer Funktion als Muttergesellschaft hält die Volkswagen AG unmittelbar beziehungsweise mittelbar Beteiligungen an der AUDI AG, der SEAT S.A., der ŠKODA AUTO a.s., der Dr. Ing. h. c. F. Porsche AG, der Scania AB, der MAN SE, der Volkswagen Financial Services AG sowie an zahlreichen weiteren Gesellschaften im In- und Ausland. Ausführliche Angaben können Sie der Aufstellung des Anteilsbesitzes gemäß § 285 und § 313 HGB entnehmen, die unter www.volkswagenag.com/ir  abrufbar und Bestandteil des Jahresabschlusses ist.

Im Sinne von § 3 Nr. 38 Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) ist die Volkswagen AG ein vertikal integriertes Energieversorgungsunternehmen und unterliegt somit den Regelungen des EnWG. Im Elektrizitätssektor übt die Volkswagen AG gemeinsam in der Gruppe mit einem Tochterunternehmen die Funktionen Erzeugung und Handel sowie Verteilung von Elektrizität aus. 

Matthias Müller
Vorsitzender des Vorstands der
Volkswagen Aktiengesellschaft

Dr. rer. pol. h.c.
Francisco Javier Garcia Sanz

Beschaffung

Dr. rer. soc. Karlheinz Blessing
Personal und Organisation

Andreas Renschler
Nutzfahrzeuge

Dr.-Ing. Herbert Diess
Vorsitzender des Markenvorstands
Volkswagen Pkw

Prof. Dr. rer. pol. Dr.-Ing. E.h.
Jochem Heizmann

China

Prof. Rupert Stadler
Vorsitzender des Vorstands
der AUDI AG

Frank Witter
Finanzen und Controlling

Hiltrud Dorothea Werner
Integrität und Recht
(seit 1. Februar 2017)

Der Vorstand der Volkswagen AG leitet das Unternehmen in eigener Verantwortung. Der Aufsichtsrat bestellt, überwacht und berät den Vorstand; er ist unmittelbar in Entscheidungen eingebunden, die von grundlegender Bedeutung für das Unternehmen sind.

Aktionärsstruktur

zum 31. Dezember 2016, in % des Gezeichneten Kapitals

Diagramm: Aktionärsstruktur

Mitarbeiter nach Kontinenten

zum 31. Dezember 2016, in %

Diagramm: Mitarbeiter nach Kontinenten

Konzernkennzahlen im Überblick

Mengendaten 2016 2015
Absatz (Automobile) in Tsd. Fahrzeuge 10.391 10.009
Produktion (Automobile) in Tsd. Fahrzeuge 10.405 10.017
Forschungs- und Entwicklungskosten in Mrd. € 13,7 13,6
Belegschaft am 31.12. 626.715 610.076
Anteil weiblicher Beschäftigter in % 16,0 16,0
Anteil Auszubildender in %1 4.6 4,7
Ø Stundenzahl für Qualifizierung pro Mitarbeiter 3 21,5 17,8
Ø Qualifizierungskosten pro Mitarbeiter in € 3 1.276 1.346
CO2-Emissionen europäische Neuwagenflotte in g/km2 120 121
CO2-Emissionen in kg/Fzg.4 883 882
Energieverbrauch in kWh/Fzg.4 2.090 2.106
     
Finanzdaten nach IFRS in Mio. € 2016 2015
Umsatzerlöse 217.267 213.292
Operatives Ergebnis nach Sondereinflüssen 7.103 –4.069
Ergebnis vor Steuern 7.292 –1.301
Ergebnis nach Steuern 5.379 –1.361
 
1 Im Konzern in Deutschland.
2 Vorbehaltlich der offiziellen behördlichen Veröffentlichung durch die EU-Kommission.
3 ø Konzern-Gesamtbelegschaft im Berichtsjahr.
4 Produktion von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen. Vorjahreswerte angepasst.

Produkte

Der Volkswagen Konzern ist einer der führenden Mehrmarkenkonzerne der Automobilindustrie. Die Geschäftstätigkeit des Unternehmens umfasst die Konzernbereiche Automobile und Finanzdienstleistungen. Alle Marken im Konzernbereich Automobile sind – mit Ausnahme der Marken Volkswagen Pkw und Volkswagen Nutzfahrzeuge – in eigenen Gesellschaften rechtlich verselbstständigt. Der Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit der verschiedenen Gesellschaften des Volkswagen Konzerns sind die Entwicklung, die Produktion und der Vertrieb von Pkw, leichten Nutzfahrzeugen, Lkw und Bussen. Das Produktportfolio erstreckt sich im Bereich Pkw von Motorrädern über verbrauchsgünstige Kleinwagen bis hin zu Fahrzeugen aus dem Luxussegment. Im Bereich Nutzfahrzeuge wird die Zusammenarbeit der Nutzfahrzeugmarken MAN und Scania unter dem Dach der Volkswagen Truck & Bus GmbH gesteuert und koordiniert. Das Angebot im Bereich Nutzfahrzeuge beginnt bei Pick-ups und reicht bis zu schweren Lkw und Bussen. Im Bereich Power Engineering werden unter anderem Großdieselmotoren und Spezialgetriebe hergestellt. Ein breites Spektrum von Finanzdienstleistungen, das sukzessive durch Mobilitätsdienstleistungen ergänzt wird, rundet das Angebot ab. Mit seinen Marken ist der Volkswagen Konzern auf allen relevanten Märkten der Welt vertreten. Zu den Hauptabsatzmärkten gehören derzeit die Region Westeuropa sowie die Länder China, USA, Brasilien, Mexiko und die Türkei.

Standorte und Mitarbeiter

Das weltweite Produktionsnetzwerk des Volkswagen Konzerns zählte am Ende des Berichtsjahres 120 Standorte. Europa bleibt mit
71 Standorten für die Fertigung von Fahrzeugen und Komponenten unsere wichtigste Produktionsregion, allein 28 Standorte befinden sich in Deutschland. Die Region Asien-Pazifik spielt mit 31 Standorten eine immer wichtigere Rolle. In Nordamerika (fünf) kam ein Standort hinzu und in Südamerika (neun) blieb die Anzahl der Standorte im Berichtsjahr unverändert. In Afrika betreibt der Konzern vier Standorte.

Märkte

Im Jahr 2016 setzte der Konzern unter schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen 10.391.113 Fahrzeuge (2015: 10.009.605) an Händler ab. Der Pkw-Weltmarktanteil beträgt 11,9 %. Dank des vielfältigen Angebots an attraktiven und umweltfreundlichen Fahrzeugen konnte der Konzern seine gute Wettbewerbsposition im Berichtsjahr behaupten. Bei der Fertigung seiner Produkte bezieht der Konzern weltweit Waren und Dienstleistungen im Wert von 166,5 Mrd. €. Diese Zahlen enthalten die Werte für die chinesischen Gemeinschaftsunternehmen.

Mehr zur Entwicklung des Konzerns, zu seinen Beteiligungen und Veränderungen in Bezug auf Standorte oder Betriebstätigkeit finden Sie hier.

Wertschöpfungskette

Forschung & Entwicklung

Der Volkswagen Konzern investiert jährlich mehr in Forschung und Entwicklung als jedes andere Unternehmen der Welt und legt damit die Basis für neue Modelle und innovative Konzepte, die den Herausforderungen der Zukunft begegnen: Digitalisierung, Vernetzung und Elektromobilität.

48.063
Menschen

beschäftigt der Volkswagen Konzern in der Forschung und Entwicklung

Beschaffung

Jährlich beschafft der Volkswagen Konzern eine Vielzahl von Rohstoffen, Bauteilen und sonstigen Gütern. Eine nachhaltige Lieferkette und umweltverträgliche Transporte sind unabdingbar, um Verantwortung für Menschenrechte, Umweltschutz und Antikorruption umfassend zu leben.

166,5 Mrd. €

Beschaffungsvolumen (2016)

Produktion

Je Arbeitstag werden im Volkswagen Konzern rund 43.000 Fahrzeuge gefertigt. Effizienz in der Produktion ist ein zentrales Ziel, ebenso wie Gesundheit und Sicherheit der Beschäftigten. Neue Konzepte bereiten die Mitarbeiter auf die Zukunft vor und reichen bis zur Ausbildung.

120

Produktionsstandorte auf vier Kontinenten (2016)

Marketing & Vertrieb

Seine Fahrzeuge bietet der Volkswagen Konzern in 153 Ländern an. Komfort und Sicherheit gelten weltweit als zentrale Kundenbedürfnisse. Wir senken kontinuierlich den Verbrauch und bieten alternative Mobilitätsdienstleistungen an.

> 10,2 Mio.

verkaufte Fahrzeuge weltweit (2016)

Aftersales & Finanzdienstleistungen

Zum Service zählen unter anderem die Händlerbetreuung zur Sicherstellung der Beratungs- und Wartungsqualität, der Originalteilehandel sowie innovative Finanzdienstleistungen rund um das Auto. Durch Spritspartrainings werden der Kraftstoffverbrauch und damit die CO2-Emissionen wirksam gesenkt.

3.412

Teilnehmer bei Öko-Fahrkursen von Driving Experience (2016)

Verwertung

Recycling leistet einen wesentlichen Beitrag, um die Wirkung unserer Produkte auf die Umwelt zu verringern und Ressourcen zu schonen. Dabei geht es nicht nur um die Verwertung von Fahrzeugen am Ende der Lebensdauer – vielmehr achten wir bereits bei der Entwicklung neuer Fahrzeuge auf die Recyclingfähigkeit der benötigten Werkstoffe, die Verwendung von qualitativ hochwertigem Recyclingmaterial und die Vermeidung von Schadstoffen. Aspekte der Nutzungsphase beziehen wir dabei mit ein, etwa die Aufbereitung und Entsorgung von Betriebsflüssigkeiten oder Verschleißteilen.

Altfahrzeuge werden zu

85 % recycelt

und zu 

95 % verwertet