Im Kern nachhaltig
G4-17

Der Volkswagen Konzern hat sich zu einer nachhaltigen, transparenten und verantwortungsbewussten Unternehmensführung verpflichtet. Die Grundsätze unseres Nachhaltigkeitsmanagements sind im Kapitel Strategie ausführlich beschrieben, ebenso unsere Ziele zur kontinuierlichen Verbesserung. In detaillierter Form sind sie zusammen mit den geplanten Aktivitäten sowie dem bisher erreichten Status am Ende dieses Kapitels dargestellt. 

Basis und Rückgrat des Nachhaltigkeitsmanagements bilden Selbstverpflichtungen und Grundsätze, die konzernweit greifen. Hierzu zählen unser Nachhaltigkeitsleitbild, unsere Stakeholder Guidelines und unsere Corporate Guidelines. Sie sind die Voraussetzung, um unter Nachhaltigkeit konzernweit dasselbe zu verstehen und die diesbezüglichen Leistungen zu messen, zu steuern und zu verstehen. 

Steuerung durch Kennzahlen

Zur Steuerung seiner Nachhaltigkeitsleistungen erfasst der Volkswagen Konzern zentrale Leistungsindikatoren gemäß den Anforderungen der Global Reporting Initiative (GRI) sowie dem Rahmenwerk für ESG-Indikatoren (Environment, Social, Governance) der European Federation of Financial Analysts Societies (EFFAS). Aktionäre und Investoren fragen zunehmend nach Transparenz und sind damit eine wichtige Zielgruppe unserer Nachhaltigkeitsberichterstattung. In den folgenden Kapiteln Kennzahlen Wirtschaft, Kennzahlen Umwelt und Kennzahlen Menschen geben wir deshalb einen möglichst umfassenden quantitativen Einblick in unsere wirtschaftlichen, umweltbezogenen und sozialen Leistungen.

Die dargestellten Kennzahlen führen jene der Vorjahre fort. Änderungen in den Berichtsmethoden und Messverfahren für unsere Nachhaltigkeitsleistungen hat es nicht gegeben. Das weltweite Produktionsnetzwerk des Volkswagen Konzerns zählte am Ende des Berichtsjahres 120 Standorte. Bereits zum fünften Mal berichten wir unsere Emissionen nach Scope 3 des Greenhouse Gas Protocols (GHG) und sind damit Vorreiter in der Branche.

BezugsrahmenG4-17, G4-22, G4-23

Grundsätzlich beziehen sich die Kennzahlen auf den gesamten Konzern. Einbezogen werden Gesellschaften, an denen unsere Beteiligung bei über 50 % liegt. Für unsere Joint Ventures in China gilt, dass wir Personalkennzahlen „at equity“, sprich zu 50 % einbeziehen, die umweltrelevanten Daten aber zu 100 % ausweisen. Aufgrund unterschiedlicher Definitionen oder Erfassungsmethoden ist allerdings noch nicht in allen Bereichen eine Konsolidierung der von den Marken und aus den Regionen gemeldeten Daten möglich, sodass es immer noch zahlreiche Ausnahmen gibt. Welche das jeweils sind, wird in Fußnoten ausgeführt. Wir werden weiter darauf hinwirken, alle Standorte und Gesellschaften in eine einheitliche Datenerfassung einzubeziehen.

Berichtsprüfung und Standards

Die Prüfung ausgewählter Angaben des Volkswagen Konzern Nachhaltigkeitsberichts 2016 wurde durch die PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (PwC) gegen die relevanten Anforderungen und Kriterien der Sustainability Reporting Guidelines G4 der Global Reporting Initiative (GRI) und unter ergänzender Beachtung des International Standard on Assurance Engagements (ISAE) 3000 (Revised) vorgenommen. Im Rahmen der Prüfung wurden unter anderem folgende Prüfungshandlungen durchgeführt: Befragungen des Managements, Befragungen von für das Reporting von Nachhaltigkeitsinformationen zuständigen Mitarbeitern, Aufnahme der Prozesse zur Erfassung, Berechnung und Berichterstattung von Nachhaltigkeitsinformationen. Die von PwC geprüften quantitativen Angaben für das Berichtsjahr 2016 sind im nachfolgenden Datenteil mit dem folgenden Symbol gekennzeichnet: . Weitere Informationen zur Prüfung finden Sie in dem Vermerk über eine betriebswirtschaftliche Prüfung von Nachhaltigkeitsinformationen.

Weitere Berichterstattung im Konzern

Tiefere Einblicke in unser Umweltmanagement bieten die Umwelterklärungen, die zahlreiche Standorte im Rahmen der freiwilligen Teilnahme am europäischen System EMAS (Eco-Management and Audit Scheme) erstellen. Für das Nachhaltigkeitsengagement im Konzern stehen beispielhaft auch die Nachhaltigkeitsberichte der Marken Audi, MAN, Porsche, Scania und ŠKODA.